Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[CX Switzerland (German)] Flyout

Beratung

codex Kundenservice

Haben Sie Fragen? Wir stehen Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

Standorte

Codex in Ihrer Nähe

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

[CX Switzerland (German)] Flyout

Beratung

codex Kundenservice

Haben Sie Fragen? Wir stehen Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

Standorte

Codex in Ihrer Nähe

Millionen Liter Bier und viele Tausend Speisen: Der Boden des Löwenbräukellers in München muss Einiges vertragen.

Daten

Gebäudetyp Hotel & Gastronomie
Fläche (m²) ca. 4.000 m²
LandDeutschland
FloorerMarenia GmbH

Im Münchner Löwenbräukeller gehen die Köche, Bedienungen und Gäste auf Bodensystemen und an Wandsystemen von codex vorbei.

Seit 1883 ist der Löwenbräukeller am Münchener Stiglmaierplatz mehr als nur ein Wirtshaus: Der Prachtbau mit seinem markanten, runden Turm ist Treffpunkt und Event-Location für Einheimische und Besucher der bayerischen Landeshauptstadt. Neben dem Alltagsgeschäft im Traditionshaus finden in den Räumlichkeiten Faschingsfeste und Trachtenbälle statt, bei denen der Fussboden noch härteren Strapazen ausgesetzt ist.

 

Grossküchen

In den insgesamt drei Küchen wurde ein System auf Basis von Epoxidharz gewählt, das den hohen Belastungen von Grossküchenböden und Wänden gerecht wird. Zum Abdichten wurde eine zweikomponentige Reaktiv-Abdichtung von codex verwendet. Durch das zusätzliche Anbringen von codex Dichtbändern, Aussen- und Innendichtecken sowie Dichtmanschetten war der Untergrund bestens für die speziellen Bedingungen in einer Grossküche vorbereitet. Die in den Küchen verarbeiteten, pflegeleichten Fliesen wurden mit dem chemisch belastbaren Epoxidharzmörtel codex Epo Tix verfugt. Bevor die Böden und Wände des Löwenbräukellers freigegeben wurden, mussten nach der Reinigung mit codex Epo Wash und Epo Clean noch die ausstehenden Bewegungs-, Anschluss- und Feldbegrenzungsfugen mit einer codex Silikon-Fugendichtmasse geschlossen werden.

 

„Braustüberl“

Der Fussboden (Mischuntergrund aus Gussasphalt mit ausgebesserten Stellen und teilweise starken Rissen) des Gastraumes „Bräustüberl“ mit rund 150 Plätzen war stark in die Jahre gekommen.

Vor seiner Neuverlegung wurde der Boden grundiert und in frischem Zustand mit Quarzsand abgestreut. Nach Trocknung der Grundierung wurde die selbstverlaufende Zement-Bodenausgleichsmasse codex FM 50 Turbo eingebracht, welche für eine Begeh- und Belegreife nach schon zwei Stunden steht. Als entkoppelndes Element wurde die Multimoll Top 4 Entkopplungsmatte verlegt. Die kunstharzgebundene Polyesterfaser-Pressplatte mit vier Millimetern Dicke dient neben der Entkopplung auch der Trittschalldämmung und wirkt spannungsabbauend. Die neuen Natursteinplatten, die optisch ideal zu dem Traditionshaus mit seinem urtypisch bayerischen Charme passen, wurden mit dem hoch kunststoffvergüteten, weissen Dünnbettmörtel codex Stone Flex eingesetzt. Nach dem Verfugen mit der codex Brillant Flex Basic und dem Schliessen der Anschluss- und Feldbegrenzungsfugen war der Fussboden des „Bräustüberl“ bereit für die zahllosen Schritte und Tritte der hungrigen und durstigen Gäste.

 

Lager, Neben- und Sanitärräume

Die Flächen der Neben- und Lagerräume sowie der Sanitärräume des Löwenbräukellers wurden zur Abdichtung mit codex NC 210 vorbereitet. Die Zwei-Komponenten-Dispersions-Zement-Abdichtung ist der passende Untergrund für die überwiegend feuchtebelasteten Räume. Der kunststoffvergütete Dünnbettmörtel codex Power CX 3, der ohne Reifezeit direkt verarbeitet werden kann, bildete das Bett für die eingesetzten Fliesen. Dank dem hochfesten zementären Spezial-Fugenmörtel codex Resist und der Silikon-Fugendichtmasse codex quadroSil sind tägliche Reinigungen mit Waschwasser und Zusätzen kein Problem, die insbesondere in der Gastronomie mit ihren hohen hygienischen Standards zwingend erforderlich sind.

 

codex GmbH & Co. KG

Switzerland (German)

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.